Prof. Dr. Hubertus Gersdorf

Inhaber Lehrstuhl für Staats- und Verwaltungsrecht sowie Medienrecht Juristenfakultät Universität Leipzig


Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Hamburg. Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes. Erstes und Zweites Juristisches Staatsexamen in Hamburg, 1991 Promotion mit der Arbeit „Staatsfreiheit des Rundfunks in der dualen Rundfunkordnung der Bundesrepublik Deutschland“. 1998 Habilitation mit der Arbeit „Öffentliche Unternehmen im Spannungsfeld zwischen Demokratie - und Wirtschaftlichkeitsprinzip“. 1998-2016 Inhaber der Gerd Bucerius-Stiftungsprofessur für Kommunikationsrecht und Öffentliches Recht an der Juristischen Fakultät der Universität Rostock. 2002-08 (sachverständiges) Mitglied der Kommission der Gemeinsamen Stelle Digitaler Zugang (GSDZ) der Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM). Seit 2010 Mitglied des Beirats der Gesellschaft zum Studium strukturpolitischer Fragen e.V. (Parlamentarische Strukturgesellschaft Berlin). 2010-13 Sachverständiges Mitglied der Enquête-Kommission Internet und digitale Gesellschaft des Deutschen Bundestages. Seit 2011 Mitglied des Rechtswissenschaftlichen Beirats der Deutschen Bahn AG. Dozent am Europa-Institut der Universität des Saarlandes, an der Bucerius Law School Hamburg und an der Hamburg Media School (HMS). 2009 Forschungsaufenthalt an der Columbia Law School, New York. Seit Oktober 2016 Inhaber des Lehrstuhls für Staats- und Verwaltungsrecht sowie Medienrecht an der Juristenfakultät der Universität Leipzig. Zahlreiche Veröffentlichungen im Bereich des Öffentlichen Rechts, insbesondere des Infrastruktur- sowie des Medien- und Telekommunikationsrechts.