Mittwoch, 3. Mai

icon_politik17.jpg      

11:00 12:00 Uhr


Rundfunkbeitrag
Finanzierbare Zukunft

 

Die KEF hatte eine Absenkung des Rundfunkbeitrags um 30 Cent pro Monat ab 2017 vorgeschlagen, die Länderchefs allerdings haben entschieden, das Geld zu sparen, damit der Beitrag nicht später deutlich nach oben geht. Ab 2021 rechnen Experten dennoch mit einer Steigerung. Für einen stabilen Beitragssatz sollen aber auch ARD und ZDF selbst sorgen. Angesichts sich weiter verändernder Nutzungsgewohnheiten und der Frage, was Rundfunk zukünftig überhaupt ist, sollen die Öffentlich-Rechtlichen ihrerseits Spar- und Reformmaßnahmen entwickeln. Bis Ende September diesen Jahres sollen sie der Länderarbeitsgruppe „Auftrag und Strukturreform“ entsprechende Vorschläge unterbreiten.

Was wollen und können die Sender?

Was erwartet die Politik?

Wie kann das Thema dem Beitragszahler vermittelt werden?


Podium:

Moderation: