Donnerstag, 4. Mai

TMN_Icon.jpg
      

9:30 10:30 Uhr


Streamst du noch oder funkst du schon?
Wann zählt der Rundfunk-Begriff?

 

Das Streamen von Inhalten im Internet wird besonders von der jungen Zielgruppe stark genutzt. Die Live-Übertragung von kommentierten Videospielen über Internet-Plattformen hat sich hier in den letzten Jahren eine Marktnische geschaffen, die nicht nur den Hobbybereich abdeckt, sondern auch höchst rentabel sein kann. Deshalb sollen Inhalte-Anbieter, die ihren Zuschauern ein redaktionelles lineares Programm bieten, eine Rundfunklizenz beantragen. Was große Online-Unternehmen wie Rocket Beans TV oder Heise Online bereits erfahren mussten, trifft damit jetzt auch kleinere Stream-Anbieter und E-Sportler. Die zuständigen Landesmedienanstalten verweisen auf den Rundfunkstaatsvertrag und auf ihre Pflicht, diesen durchzusetzen. Kritiker prangern diesen als nicht mehr aktuell und realitätsfern an.

Wann wird Streaming zu Rundfunk?

Muss der Rundfunkstaatsvertrag angepasst werden?

Was erwartet die Streamer?


Podium:

Moderation: