Mittwoch, 25. April

17:30 18:30 Uhr


Datenschutzrechtliches Medienprivileg
Sinn und Reichweite des Privilegs

 

Die Medien sind im Interesse einer umfassenden Berichterstattung seit jeher von den Bindungen des Datenschutzrechts befreit. Hieran ändert auch die Datenschutz-Grundversorgung der EU nichts. Worin liegt der Sinn des Medienprivilegs? Sind neben den professional arbeitenden Medien auch Blogger geschützt? Müsste das Medienprivileg zum Kommunikationsprivileg weiterentwickelt werden, sodass das Datenschutzrecht für neue Akteure wie Betreiber sozialer Netzwerke nicht gilt?

 

PODIUM u.a. mit:

Impuls: Prof. Dr. Hubertus Gersdorf, Universität Leipzig

Prof. Dr. Christoph Fiedler, VDZ

Dr. Eva Flecken, Sky

Dr. Jana Moser, Rechtsanwältin

 

IN ZUSAMMENARBEIT MIT:

Mitteldeutsche Vereinigung für Medienrecht e.V.