Christoph Lanz

Journalist und Medienberater


Zu Beginn der Karriere als Reporter und Redakteur für die ARD sowie für den Südwestfunk (SWF) beschäftigt. Danach Tätigkeit bei verschiedenen Fernseh- und Radiosendern, u.a. als Korrespondent in New York, stellvertretender Programmchef von RIAS 2 und stellvertretender Programmdirektor von FFH. 1990 Wechsel zu RIAS TV in Berlin, ab 1992 Chefredakteur des dortigen Fernsehbereichs. Nach Auflösung von RIAS TV und der Übernahme durch die Deutsche Welle Chefredakteur des deutschen Auslandsfernsehens (DW-TV). 1998 zuständig für den Relaunch des DW-TV. 2002 Berufung zum Fernsehdirektor, später zum Multimediadirektor Global der Deutschen Welle. Seit 2013 als freiberuflicher Journalist, Medienberater und Strategic Advisor in Deutschland sowie international tätig.